Uncategorized

Getüdel im Kopf…

Moin!!
ich hoffe, dass ihr alle den G20 gut verkraftet habt. Ich war zum einen entsetzt, dass so etwas in unserer wunderbaren Stadt passieren kann und zum anderen in einer Schockstarre. Sonst beschäftige ich mich ja immer mit den schönsten Seiten unserer Perle und dann diese geballten Nachrichten auf allen Sendern und in allen Medien… Aber gut. Wir haben es überstanden und müssen nun voran blicken, wie wir so etwas zukünftig VERHINDERN können. Und da sind wir alle ein wenig gefragt. Was können wir tun? Jeder ein bisschen. Habt ihr Ideen oder Vorschläge??

Ich persönlich werde mich wieder mehr (soviel es meine Zeit erlaubt) ehrenamtlich in der Stadtteilarbeit engagieren. Bis zum letzten Jahr habe ich ganz regelmäßig Kreativkurse (Schmuckbasteln, töpfern, filzen, stricken etc) gegeben und donnerstags eine Kreativgruppe geleitet. Mit ALSTERschmuck musste ich das alles ein wenig zurückfahren, zumal wir seit Anfang des Jahres mit der Rothenburg (Stadtteilzentrum) unserer alten Räume verlassen mussten. Nur sind wir zwischengelößt worden und warten ab, was so passiert. Aber mit ein wenig Kreativität werden wir uns ab sofort wieder treffen.
Wer Lust hat, mal zu schauen, was in der Rothenburg alles angeboten wird / wurde schaut einfach mal hier: http://www.dierothenburg.de/holzwerken.html

Die Holzwerkstatt ist im Alten Zollpostamt untergekommen:

Öffnungszeiten: Do 18 -20 Uhr
Marckmannstraße 25 („Altes Zollamt“, Innenhof)
Kontakt/Anmeldung:  0179 – 51 59 336  od. kontakt@dierothenburg.de
Nutzungsgebühr: Spende

Und vielleicht für den ein oder anderen interessant.

Aber warum sollte das gegen Aggression, gegen Rechte, gegen Linke, gegen Ausländerfeindlichkeit und für Hamburg sein?!? Ganz einfach: dort sind wir wir. Wir treffen uns mit Freunden, mit Fremden, mit Deutschen, Türken, Kosovaren, Bengalen, mit CDU´lern, Grünen, Katholiken, Atheisten, Heimatlosen oder “Bonzen”. Alle treffen sind da. Mal sind wir viele, mal wenige. Wir leben ein Hamburg, eine Gemeinschaft und Freundschaft. Und ganz wichtig: wir leben AKZEPTANZ!

Ein Gedankenspiel…
Stellt dir vor, jeder von uns kümmert sich um denjenigen, der links (nicht politisch sondern physisch gesehen) von ihm steht. Jeder. Jeder der links steht. Ganz gleich, wie nah oder weit er entfernt steht. Du fragst ihn, ob es ihm gut geht, ob er etwas braucht, ob du ihm etwas Gutes tun kannst. Jeder jeden, der links von ihm steht. Was würde passieren? Irgendwann schließt sich für einen kleinen Moment der Kreis. Wird durch Geburten erweitert, schrumpft nach dem Tod etwas.. Kein Mensch hätte das Gefühl alleine zu sein.
Was würde mit dir passieren? Was fühlst du?

Mit dem Gedanken möchten ich dich / euch in den Nachmittag entlassen.

 

Bis Samstag / Sonntag. Ich bin in der Hafencity, Der.Die.Sein Markt, 2 Tage

Eure Andrea

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s